Pfäffinfiesta

Pfäffinfiesta – Fest der Kulturen im Nova

Viel Tanzmusik, fröhliche Menschen aus den verschiedenen Kulturen, dazu tamilische Köstlichkeiten zu bezahlbaren Preisen und – für die Organisatoren selbstverständlich – Gratiseintritt sorgten am 3. November für einen unvergesslichen Abend.

Das Interkulturelle Forum Pfäffikon (ZH) organisierte seit 2013 jedes Jahr das interkulturelle Fest Pfäffinfiesta. Schweizerinnen und Schweizer feiern unverkrampft mit Ausländerinnen und Ausländern. Gegessen wird international, die Musik ist international, die Sprachvielfalt gross, und doch verstehen sich irgendwie alle. Songül Erkmen, Chefin der Bar Amalfi im Zentrum Frohwies und Hobbyfotografin, war für uns mit der Kamera dabei. Wer sonst noch das siebenstündige Fest der Kulturen im NOVA Theater miterlebte, wird ebenfalls wiederkommen!
Einheimische und Zugezogene waren bei der Organisation, vor allem auch bei der Durchführung des Festes gleichermassen beteiligt: Beim Aufbauen, Dekorieren, Kochen, Essen und Feiern und am Schluss beim Abbauen. Dadurch werden Ängste und Vorurteile abgebaut.

 

Viel Tanzmusik und «good food» an der sechsten «Pfäffinfiesta»

Das «Interkulturelle Forum Pfäffikon» lädt zum sechsten Mal zur «Pfäffinfiesta», dem Fest der Kulturen, ein. Gefestet wird am Samstag, 3. November 2018 von 17 bis 24 Uhr. Die Party findet diesmal im NOVA.Theater, dem ehemaligen Kino Rex, statt.
Die sechste Pfäffinfiesta bietet wiederum ein buntes und beschwingtes Programm. Den Auftakt macht «Grisi Herzog» mit «Western Train», feinen Eigenkompositionen, die an Bob Dylan denken lassen.
Anschliessend spielen «Baklava» zum Tanz auf. Bei der Musik von «Baklava» werden nicht nur die Beine in Schwung gebracht. Wenn Violeta Manojan und ihre Schwester Silvie zu singen beginnen, begleitet von Akkordeon, Klarinette, Bass und Percussion, freut sich die Seele und sehnt sich nach den Weiten des Orients. Den Schluss macht das «Ad-Hoc-Party-Orchestra». Diese versierte Tanz-Combo um den ehemaligen pfäffiker Musiker Stefan Rüfenacht spielt frisch auf mit einem breiten Repertoire, das von
Walzern über Tangos, Tarantellas, Klezmorim, Dixie- und SwingStücken bis zu Latin-Tunes reicht.
Zum farbigen musikalischen Angebot passt das kulinarische. Es umfasst verschiedene tamilische Köstlichkeiten zu moderaten Preisen.
Das «Interkulturelle Forum Pfäffikon» freut sich, mit Ihnen am 3. November zu festen. Der Eintritt ist gratis. Woher Sie auch immer kommen: Sie sind herzlich willkommen.

Zur Geschichte der Integrationsfeste in Pfäffikon (ZH)

In den Jahren 2000 und 2004 fanden die ersten Integrationsfeste statt. Seither hat sich der Verein an weiteren Dorffesten beteiligt. Ein interkulturelles Fest ist eine sinnvolle Art einer gelebten Partizipation. Dadurch wird die Vielfalt des Zusammenlebens der verschiedenen Kulturen in der Gemeinde sichtbar. Es findet ein aktiver Austausch zwischen den Festbesuchern und den Organisatoren statt. Einheimische und Zugezogene sollen bei der Organisation, vor allem auch bei der Durchführung des Festes gleichermassen beteiligt sein: Beim Aufbauen, Dekorieren, Kochen, Essen und Feiern und am Schluss beim Abbauen des Festes. Dadurch werden Ängste und Vorurteile abgebaut.

Die 5. Pfäffinfiesta

Die 4. Pfäffinfiesta

Die 3. Pfäffinfiesta

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die 2. Pfäffinfiesta

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die 1. Pfäffinfiesta

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen