Agenda

  1. Veranstaltung aktuell bzw. bald:

Pfäffinfiesta Fest: Das ist das farbenfrohe Fest des Vereins „Interkulturelles Forum Pfäffikon ZH “ IFP. Die Pfäffinfiesta findet am Samstag, 04. November 2017 im Chesselhuus statt. Sie dauert von 17 bis 24 Uhr. Der Eintritt ist GRATIS.

————————————————————————–

2. In der Regel wöchentlich angebotene Dienstleistungen, an der Hochstrasse 7 in 8330 Pfäffikon ZH:

  • Schreibdienst: Montags von 17.00 bis 18.00 Uhr. An diesen Tagen ist Schreibdienst jedoch zu:  6. April, 25. Mai und vom 13. Juli bis und mit 14. August 2015.
  • Rechtsauskunft: Kostenlose Rechtsauskunft im Rahmen einer halbstündigen Beratung. Besprechungstermin und -ort auf telefonische Voranmeldung (Herr lic. iur. J. Asadi, 076 752 13 46) . In der Regel keine Beratung in den Schulferien.
  • Café International: Donnerstags von 16 bis 18 Uhr (Zu den Daten und jeweiligen Themen vgl.: (Flyer_1.Hälfte2017)

———————————————————————————————————–

3. Veranstaltungen passé

  • Am Donnerstag, 29.06.2017, fand im Rahmen des Café International vom IFP eine einstündige Führung durch Pfäffikon statt, geleitet vom “ Nachtwächter Isidor“ Marc Lendenmann , bei der auch langjährige Einwohner ihnen noch unbekannte Plätze entdecken konnten, so z.B. den kleinen idyllischen Wasserfall hinter den Wohnhäusern an der Wallikerstrasse 10. Obwohl man auf dem Wege zur Kinderarztpraxis immer wieder daran vorbeilief, ahnten manche der Teilnehmer nicht, dass sich nur einige schritte weiter, hinter einem der alten Wohnhäuser, solch ein schönes Plätzchen vergibt. Wussten Sie, dass das Denkmal an der Turmstrasse jenes Papierbötli darstellen soll, dass zuletzt über den damals quer über die Turmstrasse verlaufenden Fluss geschickt wurde, bis darüber gebaut wurde? Oder dass einmal die Bahnschienen mitten durch ein Pfäffiker Haus lief?Trotz des regnerischen Wetters machten sich 12 Teilnehmer gut gelaunt von der Wallikerstrasse aus zum Museum am See mit seinen sehenswerten geschichtlichen Exponaten, auf, das abschliessend besichtigt wurde und lauschten de interessanten Ausführungen von „Isidor“ zur Historie Pfäffikons. Das IFP bietet regelmässig Donnerstags 16-18 Uhr im Rahmen des Café International interessante Veranstaltungen ( Siehe Programm ) zum besseren Kennenlernen unseres Ortes an.

 

  • Das 4. Pfäffinfiesta fand am Samstag 12. November 2016 statt ( flyer2016). Diesjähriges Thema war Asien; verschiedene Darbietungen und exotisches Essen sollten für alle zum Erlebnis werden. Da die Anforderungen an die Infrastruktur stetig anstiegen, rechneten wir mit Mehrausgaben. Deshalb suchten wir neue Sponsoren. Mit Erfolg konnten wir deshalb dieses Jahr ein ausgeglichenes Budget realisieren. Moderator Christoph Schneebeli und Rajani Krishnamoorty führten durch den Abend. Die Tanzgruppe Naiani Kirthi Nadananalayam zeigte uns die schönen tamilischen Tänze. Die Rap Gruppe „ Arthi&Jears“ riss das Publikum mit ihrem originellen Stil mit. Der Auftritt von „United Dancers“ mit ihrem Hip Hop, begeisterte die Jungen und Alten. Die Gruppe „Dwojka“, Musik aus Russland, mit ihren emotionalen Liedern, spielte eher ruhigere Stücke. Anschliessend folgte die lustige und stimmige Musik des „Balkan Orient Ensemble“, das alle im Saal begeisterte. Entsprechend tanzten die Besucher und viele Helfer bis zum Schluss. An unseren zwei Ess-Ständen wurden Köstlichkeiten aus Sri Lanka geboten. Besonders die philippinischen Spezialitäten waren sehr beliebt. Die Tamilen-Gruppe Pfäffikon präsentierte ihr interessantes Hilfs-Projekt und machte dafür eine Kollekte. Diesmal, in Zusammenarbeit mit dem Café International, gab es wieder verschiedene Kuchen und Desserts, neu mit exotischen Namen angeschrieben. Es waren mindestens 40 Helfer und Helferinnen engagiert. Mit dabei auch Asylsuchende, die den ganzen Abend tatkräftig mithalfen. Es kamen ca. 400 Besucherinnen und Besucher aus Pfäffikon und der näheren Umgebung, auch viele Junge und Junggebliebene.

 

  • Am Freitagabend, 18. November 2016 fand eine Podiumsdiskussion zum Ausländerstimmrecht auf Gemeindeebene statt (flyer_podiumsdiskussion_).Die Diskussion drehte sich im Kern um das politische Mitgestaltungsrecht von Nichtschweizern auf Gemeindeebene. Diskutiert wurde aber auch über die grundsätzliche Frage, wer als Schweizer zu betrachten ist und was hierfür die Kriterien wären. Dabei waren sich die Referenten, auch wenn alle ausländischen Wurzeln haben, nicht in allen Punkten einig, was die Diskussion spannend machte. Die eine Meinung war, Nichtschweizern aufgrund eines einziges Kriteriums, nämlich nach fünf Jahren Aufenthalt das volle Bürgerrecht zu gewähren. Eine andere Position war die Verleihung des Ausländerstimmrechts nach einer Mindestaufenthaltsdauer sowie weiteren Eignungskriterien wie beispielsweise das Bekenntnis zu humanistischen demokratischen Wertvorstellungen. Das Publikum war zwar klein an der Anzahl (18), aber hoch engagiert an der Debatte. Einigkeit bestand auf alle Fälle darin, dass die aktuelle Situation aus demokratischer Sicht nicht befriedigend ist und deshalb Alternativen zu suchen sind, wobei sehr viel Aufklärungsarbeit, Aufwand und Geduld vonnöten sein wird. Ein erster Schritt wäre beispielsweise, so der IFP-Präsident, Nichtschweizern an der Gemeindeversammlung das verfassungsmässige, rechtliche Gehör zu gewähren.

 

  • Das dritte Pfäffinfiesta fand am Samstag 7. November 2015 erstmalig im Chesselhuus statt. Das Fest begann ab 17 Uhr und dauerte bis 24 Uhr (Flyer_2015).Bei guter Musik und feinem Essen kam jeweils rasch eine gute Stimmung auf mit ungezwungenen Begegnungen zwischen den Kulturen. Die bekannte schweizerisch-peruanische Gruppe OSO LOCO (Link: Oso Loco) hat als Hauptattraktion die Besucher mitgerissen. Mit Living Water (Jlian van Krimpen and his friends) kam eine junge dynamische lokale Band zum Zug. Die italienische Volkstanzgruppe Radich di Calabria war ein weiteres Highlight.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dazu wurden diverse internationale Gerichte angeboten. Musikalischer und kulinarischer Schwerpunkt bildete Lateinamerika; es wurde kurz ein Entwicklungsprojekt aus Guatemala vorgestellt.

 

  • Wir organisierten am Samstag, 1. November 2014 das zweite Pfäffinfiesta, mit einem vielseitigen Musikangebot sowie tamilischen und philippinischen Leckerbissen (Flyer: Pfaeffinfiesta).Hauptattraktion an der diesjährigen zweiten Ausgabe der Pfäffinfiesta waren die Gruppe Salsic aus dem Emmental mit Balkan- und Latinsound sowie die Pfäffiker Frauenband Homemaid mit ihrem hinreissenden Bluegrass Sound und den Eigenkompositionen von Ursi Raths.Das Programm lieferte einen einmaligen und farbenfrohen Anlass mit ungezwungenen Begegnungen zwischen den Kulturen. Pfaeffinfiesta ist ein Fest für die gesamte Bevölkerung aus Pfäffikon und Umgebung. Das Fest findet einmal pro Jahr statt und wird von der Arbeitsgruppe Fest und Kultur des interkulturellen Forums Pfäffikon organisiert.
  • Das Interkulturelle Forum Pfäffikon (ZH) organisierte am Samstag, 9. November 2013 das interkulturelle Fest Pfäffinfiesta.Das Fest war ein Volltreffer. Es erschienen bei nahe 300 Personen aus verschiedenen Kulturkreisen, darunter erfreulicherweise viele junge Menschen – und das noch an jenem kalten Novemberabend.
  •  Infoabend: Am 5. Dezember 2013 fand auf Einladung unseres Rechtsdienstes ein Infoabend zum Thema Referenzzinssatz in Pfäffikon statt. Für uns war es ein sehr gelungener Anlass. Die Anzahl der Besucher(innen) übertraf die Erwartungen und die Diskussionen waren sehr lebhaft. Es erschienen sowohl Mieter(innen) wie auch Vermieter(innen), Schweizer wie auch Menschen mit Migrationshintergrund, wobei Schweizer in der Mehrzahl waren. Die Gastrednerin Frau Rechtsanwältin Huggenberger vom Mieterverband Zürich und der Gastredner Herr Rechtsanwalt Stathakis vom Hauseigentümerverband Schweiz gaben den interessierten Mieter(innen) und Vermieter(innen) auf ihre Fragen professionell Antwort. In der gut zwei stündigen Diskussion wurden diverse Aspekte rund um den Referenzzinssatz, die Mietzinsberechnung und allgemeine Fragen zum Mietrecht, aber auch sozialpolitische Anliegen diskutiert. Beide Experten brachten sich sachlich und fair ein. Zum Schluss standen sie den Rat Suchenden für deren Fragen auch persönlich zur Verfügung.
  • Ausstellung & Führung zum Thema Schleier & Entschleierung, an der Pädagogischen Hochschule Zürich, am Mittwoch, 11. Dezember 2013, 15.00 Uhr; Führung Frau Rifa’at Lenzin. Die Anzahl der Teilnehmende ist beschränkt, Berücksichtigung nach Eingang der Anmeldungen. Unkostenbeitrag CHF 10.00, zu bezahlen am Anlass. Anmeldung an Pieder A. Casura, Hörnlistrasse 101, 8330 Pfäffikon (bridging-gaps@bluewin.ch) – flyer_schleier_entschleierung

 

Advertisements